Das Unternehmen

Das Unternehmen - Luftaufnahme

Juni 1919 – kaum mehr als ein halbes Jahr war seit dem Ende des ersten Weltkrieges ins Land gegangen und die Welt hatte sich noch nicht von dieser Katastrophe erholt. Trotz oder vielleicht ja gerade aufgrund dieser existenziell schwierigen Lage gründeten die beiden Vettern Carl und Albert Heiderich eine kleine Fabrik und machten sich selbständig.

Zunächst begann man auf einer Fläche von etwa 30 m² mit der Produktion von kleinen Metallartikeln, die in der Nachbarschaft verkauft wurden. Der Start war schwer und nur durch unermüdliche Arbeit der ganzen Familie gelang es, die ersten Jahre zu überstehen. Die Produktpalette umfasste am Anfang neben Schiebetorrollen auch Fahrradgepäckträger, Stielgriffe, Kleiderhaken, Seifenbecher und ähnliche Teile, aber schon nach wenigen Jahren wurde das Programm gestrafft und es wurden nur noch Rollen und Hanfseilblöcke gefertigt. Damit war der Grundstein für den späteren nachhaltigen Erfolg gelegt: die Fertigung von Komponenten für die Fördertechnik sollte die Zukunft sein.

Ein wichtiger Schritt für das Unternehmen war Ende der 1960er Jahre die Aufnahme der Fertigung von Seilrollen aus Stahl in geschweißter Ausführung, die heute zusammen mit Blöcken und Unterflaschen das Hauptprodukt der Firma C. u. A. Heiderich darstellen.